Zusätzliche Kühlung für Notebooks / Laptops

laptop-notebook-kühler-min

Wenn der lüfter eines Notebooks oder Laptops voll aufdreht kommt man sich vor, alsob man neben einem Startenden Jet sitzt. Um diese Störende geräuschkulisse zu verhindern gibt es zusätzliche Kühlung im form von Laptop Kühlern.   Kühlpads Ein Kühlpad¹ ist eine „Platte“ mit eingebauten Lüftern, die Luft gegen die Unterseite des Notebooks / Laptops drückt. Durch die Luftzirkulation wird z.b. die Festplatte, der RAM und natürlich auch der Prozessor gekühlt. Von diesen Kühlern gibt es eine menge Auswahl, wobei man besser beraten ist ein etwas Teueres Produkt zu kaufen da die billigen störende Nebengeräusche erzeugen.   Vakuum Kühler Der Vakuum Kühler¹ wird am Lüfter des Laptop / Notebooks befestigt und unterstützt diesen. Der Vorteil hierbei ist, das das Produkt kleiner als ein Kühlpad ist. Laut einigen Amazon Bewertungen ist ein Vakuum Kühler eine Effektive Lösung. Amazon.de Widgets

Gehäuse Lüfter Was muss man beachten?

Be quiet slient wings 3 Slient lüfter

Wo sollen die Gehäuse Lüfter Plaziert werden? Gehäuse Lüfter sind besonders wichtig für den Airflow im Gehäuse, ohne Airflow können Komponenten beschädigt werden oder sogar kaputt gehen. Für den Perfekten Airflow Werden mindestens 3 Gehäuselüfter empfohlen, zwei unten an der Front und einer oben hinten. Optimaler weise hat das Netzteil einen eigenen abgetrennten Kreislauf. Bei der Wahl der Lüfter muss zwischen Unvergleichlicher Leistung und Ruhe bzw. Lautstärke entschieden werden. Wer sein System Leise haben möchte sollte nur auf Slient Lüfter zurückgreifen. Zusätzlich können neben dem Netzteil oder im Deckel Lüfter platziert werden. Braucht man eine Lüftersteuerung? Wer keine alszuhohen Ansprüche hat, wird sicher keine Lüfterstuerung benötigen, die Mainboard Interne Lüftersteuerung regelt die Lüfter gut genug aber auch nur wenn sie richtig eingerichtet ist. Amazon.de Widgets Kühl-Konzept erstellen Um einen Tower PC wirksam und effektiv zu Kühlen sollte man am besten eine Kühl-konzept erstellen. Erst einmal sollte man gucken welche Teile verbaut sind / werden: Gehäuse mit Lüfteröffnungen Ja / Nein / Vorne / Boden / Deckel / Hinten CPU Kühler Tower / Topblow / Passiv Grafikkarte Radial Kühler / Custom Kühler Als Voraussetzung muss natürlich ein Gehäuse mit Lüfterplätzen vorhanden sein, am besten mit möglichst vielen Lüfterslots. Bei den CPU Kühler wird zwischen Tower und Topblow unterschieden, ein Tower Kühler befördert die Luft automatisch zum hinteren Lüfter, während ein Topblow Kühler die Luft zur Seite ausstößt. Ein Passiver Kühler besteht nur aus einem Kühlblock ohne Lüfter und profitiert sehr von einem guten Airflow. Das Original / Radial Design der Grafikkarte stößt die erwärmte Luft zur Slotblende aus. Ein Custom Kühler ist meistens ein Topblow Kühler der die Luft im ganzen Gehäuse verteilt. Im Großen und ganzen braucht jeder Neue oder auch ältere Gaming PC einen Guten Airflow, auch bei Produktivrechner z.b. im Videoschnitt, dem 3D Rendering oder weiteren aufgaben ist ein guter Airflow wichtig. Bei Office PCs ist eigentlich kein Airflow von Nöten. →Weiter zu Slient Lüfter      

Airflow Optimieren

Netzteil-falsch-eingebaut

Der Strom von Luft, die durch das Gebäude strömt wird als Airflow bezeichnet. Er kann für einen Hitzestau verantwortlich sein der Heißere Betriebstemperaturen nach sich zieht, diese wiederum können zum Heruntertakten der einzelnen Komponenten führen welche dann langsamer laufen. 1. Fehler: Netzteil Wenn das Netzteil wie in alten Gehäusen üblich, oben Verbaut ist Zieht es die Warme Luft zwar nach Draußen aber erhizt sich dabei selber. Das Netzteil sollte am besten so eingebaut werden dass es direkt von ausserhalb des Gehäuses die Luft anzieht und hinten wieder herrausbläst. 2. Fehler: Fehlende Lüfter Dieser Fehler liegt ganz klar auf der Hand, Es fehlen die Lüfter die Luft nach innen und auch wieder heraus befördern. Wer einen Leisen PC haben möchte sollte in diesem Fall auf sogenannten „Slient“ Lüfter¹ zurückgreifen. Bei dem Einbau von Lüftern sollte immer auf die richtige Platzwahl geachtet werden. Am besten Ein- oder zwei Lüfter¹ die vorne unten Kalte Luft einsaugen, und einer der hinten oben die Warme Luft hinausbefördert. Zusätzlich können Lüfter¹ im Deckel angebracht werden. Das Netzteil sollte wie hier gezeigt einen eigenen abgetrennten Airflow besitzen.   Hitzestau hinter dem Gehäuse Auch hinter dem Gehäuse kann sich die Warme Luft stauen, besonders bei Schreibtischen mit einem Extra PC Fach kann sich die Luft stauen. Auch wenn der PC einfach nur neben der Wand und auf der anderen Seite von einem Unterschrank eingegrenzt wird kann sich die Hitze Stauen. Was tuen gegen den Hitzestau hinter dem Gehäuse? Wenn Sie ihren Computer nicht Umstellen wollen, oder können, sollten Sie für einen Lufttausch sorgen bzw. die Warme Luft sollte am besten von Lüftern herausgezogen oder gedrückt werden. →Zu USB Lüftern und Lüfternetzteile